wak-ea-fusion
  • Facebook
  • Twitter
Der FDP-Kreisverband Wartburgkreis-Eisenach begrüßt den Vorschlag des Innenministeriums für den Erhalt der Wartburgregion und eine Fusion des Wartburgkreises mit der bisher kreisfreien Stadt Eisenach. Damit erhält der Kreis endlich Planungssicherheit, um auch zügig die Theaterverträge unterzeichnen zu können.

„Als Freie Demokraten werben wir schon lange für eine Rückkreisung Eisenachs ins den Wartburgkreis. Mit unserer Fusionierung der ehemaligen FDP-Kreisverbände Eisenach und Wartburgkreis sind wir auch selbst mit gutem Beispiel vorangegangen.“, so der FDP-Kreisvorsitzende Robert Martin Montag.

Unabhängig von der glücklichen Entscheidung für unsere Region bedauern wir die Bildung anonymer Großkreise in den restlichen Teilen Thüringens. „Die Landesregierung legt zwar nun endlich eine Karte vor, lässt aber hinsichtlich Verwaltungsmodernisierung und Digitalisierung viele Fragen offen“, erklärt Montag abschließend.